http://www.sparkcenter.de +49 711 83885899info@sparkcenter.de

Was ist ABA?

Applied Behavior Analysis (ABA, dt: angewandte Verhaltensanalyse) ist die Wissenschaft, die untersucht, wie Verhalten von der Umwelt beeinflusst wird. ABA hat zum Ziel Menschen zu helfen ihr Verhalten zu ändern, um eine bessere Lebensqualität zu erreichen. Verhalten wird in messbare und diskrete Einheiten gegliedert, sodass kontinuierlich Daten erfasst werden können. Jeder Datensatz wird anhand bestimmter Kriterien ausgewertet, um abzuleiten, ob und welche Fortschritte gemacht wurden. Durch systematische Analysen wird versucht Muster in diesen Daten zu erkennen, die durch Veränderungen in der Umgebung erklärt werden können.

Wenn ABA angewendet wird um neue Fertigkeiten zu unterrichten, werden diese in kleine lernbare Komponenten unterteilt und durch Wiederholung (Repetition) und Belohnung (Reinforcement) unterrichtet. ABA wird oft auch genutzt um sozial wichtige Verhaltensweisen aufrecht zu erhalten oder herausfordernde und unerwünschte Verhaltensweisen zu minimieren.

Wo kann ABA angewendet werden?

ABA kann in vielen Bereichen angewendet werden. Alles beobachtbare Verhalten kann mit ABA verstärkt oder vermindert werden. Verhaltensanalytiker/innen versuchen so sozial signifikante Verhaltensweisen verbessern (Kommunikation, soziale Fertigkeiten, akademische Fertigkeiten, Grob- und Feinmotorik, Lesen, Benutzung der Toilette, An- und Auskleiden, Essen, persönliche Hygiene, andere Aktivitäten des täglichen Lebens oder Anforderungen in der Arbeit). Bei Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen sind viele dieser Fertigkeiten verzögert oder nicht vorhanden.

ABA wird als effektive Intervention bei einer Autismus-Spektrum-Störung empfohlen von

  • US Surgeon General (dem obersten Amtsarzt in den USA)
  • National Institute of Mental Health (dem Amerikanischen Institut für seelische Gesundheit)
  • National Institute of Child Health and Human Development (dem Amerikanischen Institut für Kindergesundheit und -entwicklung)
  • National Research Council (der amerikanischen Forschungsgemeinschaft)
  • American Academy of Pediatrics (der Amerikanischen Gesellschaft für Kinderheilkunde)
  • American Academy of Child and Adolescent Psychiatry (der Amerikanischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie)
  • der American Academy of Neurology (der Amerikanischen Gesellschaft für Neurologie)

In Deutschland unterstützt die Aktion Mensch seit 2014 ein ABA-basiertes Projekt (Bremer Frühfördertherapieprogramm Autismus). Es gibt aber keine klaren Empfehlungen von anerkannnten Instituten in Deutschland. Meistens wird individuell entschieden und die Eltern müssen verschiedene Therapien für ihr Kind durchlaufen, bis die Therapie mit der besten Hilfestellung gefunden ist.

Wieviel ABA ist genug?

1987 hat Dr. Ivar Lovaas eine Studie publiziert, in der 48% der Studienteilnehmer, Kinder mit einer Autismus-Spektrum-Störung, mit 40 Stunden ABA pro Woche über mindestens zwei Jahre eine normale Entwicklung wie bei neurotypischen Kindern erreichen konnten und von ihren Altersgenossen nicht mehr unterscheidbar waren. Die gleiche Studie hat belegt, dass auch mit nur zehn Stunden bereits messbare Verbesserungen im Sozialverhalten erreicht werden können. Es gibt bisher keine Studie, die optimale Therapieintensität für jedes Kind vorhersagen kann.

Kritik an ABA in Deutschland

Spark Center for Autism GmbH ist sich bewusst, dass die ABA-Therapie schon seit langer Zeit auch Kritik und Bedenken in Deutschland hervor gebracht hat. Dieser Kritik stehen wir offen gegenüber und falls Sie sich unsicher mit der Therapie sind, gehen wir offen und ehrlich mit Ihren Bedenken um.

Der ABA-Therapie liegen klare Ethik-Richtlinien zu Grunde. Diese sind in mehreren Sprachen online verfügbar (leider nicht auf deutsch) "BACB Professional and Ethical Compliance Code for Behavior Analysts".

Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie uns bitte eine kurze Mail an info@sparkcenter.de oder rufen Sie uns einfach an!